Zeitungsbericht "Eintracht in Trachten"

Zurück

PARTNERSCHAFT / Mal wieder slowenischer Besuch in Ulm
Eintracht in Trachten
Wie sich zwei Kulturvereine in kürzester Zeit gefunden haben


Ulmer scheinen unkomplizierte Leute zu sein - zumindest die vom Trachtenverein "D'Oberländer". In kürzester Zeit haben sie gute slowenische Freunde gewonnen.

JAKOB RESCH

Schwäbische Maultaschen für die Gäste aus Starce: Auf der Rückfahrt aus Frankreich machten die neuen Freunde vom slowenischen Kulturverein "Franc Ilec" Station beim Ulmer Trachtenverein DOberländer im Fort Albeck. FOTO: VOLKMAR KÖNNEKE 
  

So was nennt man Spontaneität: Im Frühjahr kam ein Ulmer aus Slowenien auf Günther Pscheidl zu und fragte ihn, ob er Kontakt mit einem Kulturverein seines Landes aufnehmen wolle. Nun ist Pscheidl Vorsitzender des Ulmer Trachtenvereins "D'Oberländer" - und sagte ja. Adressen ausgetauscht, Briefe geschrieben, und schon Ende Juni haben sich D'Oberländer nach Starce bei Maribor aufgemacht, um den Verein "Franc Ilec" zu besuchen. Fertig war die Partnerschaft.
 
"Das war eine Herzlichkeit und Wärme, der Funke ist sofort übergesprungen", erinnert sich Pscheidl. Jetzt waren 32 Slowenen auf Gegenbesuch, auf der Heimreise von Frankreich, wo sie vom Konsulat ihres Landes eingeladen waren. Sie wurden in den Vereinsräumen der Ulmer im Fort Albeck mit Maultaschen begrüßt und guckten sich die Stadt an. Pscheidl vermeldet symbolisch: "Unsere Nationalhymne: Gute Freunde kann niemand trennen."
 
Es ist ein weiterer, eher zufälliger Kontakt in die Region der Stadt Maribor, zu der Ulm seit vielen Jahren bürgerschaftliche Beziehungen hat - über den ASB, den Gesangverein Mähringen, den VfL. Richtig offiziellen Charakter bekam diese Freundschaft jüngst zum Landesjubiläum Baden-Württembergs, als eine Delegation aus Ulm nach Maribor reiste.
 
Mit den Folklorevereinen ist es nun ein Kulturaustausch im besten Sinne: So spielen "Franc Ilec" Oberkrainer-Musik (Pscheidl: "eine Spitzen-Kapelle"), D'Oberländer eher bodenständige Volksmusik mit Schuhplattler und Goißlschnalzer. Eintracht in Trachten: Im Frühjahr geht es wieder retour nach Starce.
 
INFO
 
Starce liegt bei Maribor (Marburg), der zweitgrößten Stadt Sloweniens, die manches mit Ulm gemeinsam hat: etwa gleich groß, ein Fluss, die Drau, die in die Donau mündet, eine schöne Altstadt, eine junge Uni, ein Dom sowie Omnibus- und Lastwagenbau.
 
 

 
 

 

Erscheinungsdatum: Donnerstag 16.10.2003

Nach oben oder Zurück zur Startseite